Bild Installation IAE

Was ist Elektrosmog?

Elektrosmog ist eine moderne Zivilisations-Erscheinung. Er entsteht aus elektrischen Installationen, aus Hochspannungsleitungen, Bahnanlagen, Standort unabhängiger Telefonie, hausinterner Beleuchtung und elektrischen Geräten aus Büro, Haushalt und anderem mehr. Technisch gesehen ist Elektrosmog die Summe aller uns umgebender, durchflutender Felder aus natürlicher und technischer Strahlungsart von statischer Qualität bis zur Hochfrequenz und Radioaktivität.


Elektrosmog im Haushalt

Gesund Leben heisst in erster Linie gesund Wohnen und Schlafen. Hierbei ist die Elektrobiologie ein wichtiger Weg zu mehr Lebensquaität.

Wir übernehmen auch die Elektrobiologie-Planung für Ihren Neubau.

In jeder Wohnung gibt es eine Vielzahl von Feldern, Strahlen und Wellen - natürliche und künstliche. Zu den künstlichen Störfeldern zählen jene, die von elektrischen Leitungen und Geräten ausgehen.

Selbst ein abgeschaltetes Gerät kann ein elektrischers Feld erzeugen.

Im Schlaf sollte sich der Körper ungestört erholen können. Deshalb gilt dem Schlafzimmer ein besonderes Augenmerk:

  • Verwenden Sie keine netzbetriebenen Radiowecker oder Uhren
  • Betreiben Sie im Schlafzimmer keine Stereoanlagen oder TV-Apparate
  • Trennen Sie elektrische Heizdecken und -kissen vor dem Schlafengehen von der Netzsteckdose
  • Schlafen Sie nicht direkt an einer Wand, durch die viele elektrische Leitungen gezogen sind oder in unmittelbarer Näher von Geräten wie Speicherheizung, Boiler, Kühlschrank, u.s.w.
  • Benutzen Sie ein Bett möglichst ohne Metallteile (ohne Metallrahmen oder Federkernmatratze)
  • Allgemein sollten nicht benötigte Apparate und Verlängerungskabel ausgesteckt werden. Verwenden Sie Steckerleisten mit Schalter und kurzem Anschlusskabel.
  • Ein Netzfreischalter, vom Fachmann installiert, trennt das Schlafzimmer vom Stromnetz, sobald der letzte Stromverbracher ausgeschaltet ist.
  • Generell gilt: Je weniger elektrische Geräte Sie benutzen, desto geringer ist der Elektrosmog in Ihrem Haushalt.




Massnahmen

Die 4 Grundmassnahmen in elektrobiologischen Installationen


1. Verzichten:

Wird auf eine Intallation verzichtet, kann mit kleinstem Aufwand das beste Resultat erzielt werden, sofern nicht später wegen zu wenig Installation mit Verlängerungsschnüren nachinstalliert wird. E-Felder und magnetische Felder werden gar nicht erst erzeugt.


2. Distanzieren:

Durch Distanzierung erreicht man sehr gute Ergebnisse und trotzdem muss nicht auf eine Installation verzichtet werden. Die Distanzierung ist die Massnahme erster Wahl bei Installationen im Schlaf- oder Erholungsbereich. Für Leitungsführungen ist die Distanzierung meist mit kleinem Mehraufwand zu realisieren. E-Felder und magnetische Felder sind zwar vorhanden, jedoch aufgrund der Distanz nur noch schwach wirksam. Abstand von mindestens 1... 2m bei normalen Haushaltstromverbrauchern, Verteilungen sind speziell zu distanzieren.


3. Abschirmen:

Die Installationen werden generell mit abgeschirmten Leitern ausgeführt. E-Felder sind vorhanden werden aber auch durch den fachgerecht geerdeten Kabelmantel abgeführt. Die magnetischen Felder lassen sich durch den Kabelschirm nicht beeinflussen.


4. Freischalten / Ausschalten:

Die Installation wird in der einfachen Variante über einen Handschalter, in der komfortablen Lösung via Netzfreischalter vom 230V Netz getrennt. Für die Installation und den Betrieb von Netzfreischaltern sind einige Punkte zu beachten. Die Installation muss bewusst in kleine Einheiten unterteilt werden, damit nicht gegenseitige Beeinflussung die Folge ist. Sind Verbraucher eingeschaltet, ist die angeschlossene Gruppe unter Spannung. Erst wenn kein Strom mehr verbraucht wird, schaltet der Netzfreischalter aus. Die Ausschaltfunktion muss laufend überwacht werden. Netzfreischalter sind elektrische Schaltgeräte, sie unterliegen einer wesentlichen Alterung (Alterung von elektronischen Komponenten, Kontaktabbrand, Vibrationen...). E-Felder und magnetische Felder sind während dem Betrieb vorhanden. Im ausgeschalteten Zustand ist lediglich eine kleine Überwachungsspannung auf dem Leitungsnetz vorhanden.


Richtige Anwendung:

Jede der aufgeführten Massnahmen führt nur dann zum Erfolg, wennn nicht planlos Elektroapparate in der Installation platziert werden, z.B. Radiowecker, Lademulden von Schnurlostelefonapparaten, etc...

 
Installation
Iten - Arnold Elektro AG | Gewerbestr.20 | 6314 Unterägeri | Tel.: +41 41 750 23 23 | Fax: +41 41 750 48 50 | Email